Menü

Bald erhältlich!

Die neuen MAUL Taschenlampen sind bald exklusiv auf www.maul.de erhältlich. Für zeitnahe Informationen zu den Taschenlampen von MAUL empfehlen wir unseren Newsletter.

Jetzt den MAUL Newsletter abonnieren

Taschenlampen – mobiles Licht für jeden Einsatzbereich

Jeder gut sortierte Haushalt weist mindestens eine Taschenlampe auf. Und in vielen Berufen gehört die mobile Leuchtquelle sogar zur Standardausstattung. Die klassische Taschenlampe ist eine tragbare Lichtquelle, die sich für viele Situationen eignet. Sie sorgt per Knopfdruck im Dunkeln für Licht. Stirnlampe, Stablampe, Mini-Taschenlampe – die mobile Lichtquelle gibt es in zahlreichen Ausführungen und von vielen Marken. Bei MAUL können Sie eine große Auswahl unterschiedlichster Taschenlampen vorfinden, die allesamt mit hoher Qualität überzeugen. Schauen Sie sich in Ruhe um und lassen Sie sich inspirieren.

Welche Arten von Taschenlampen gibt es?

Der Klassiker der Taschenlampen ist die sogenannte Stablampe. Früher gab es vorwiegend Taschenlampen mit Glühbirnen, das ist aktuell aber anders. Unter den Leuchtmitteln hat LED längst einen hohen Stellenwert eingenommen. LED ist eine Abkürzung für den englischen Begriff „Light-Emitting Diode“, in deutscher Sprache lichtemittierende Diode, Leuchtdiode oder Lumineszenz-Diode genannt. Aufgrund der vorangeschrittenen technischen Entwicklung werden größtenteils Leuchtdioden in Taschenlampen verbaut, da sie gegenwärtig den fünffachen Wirkungsgrad von Glühlampen erreichen. Dementsprechend ist es nicht verwunderlich, dass der Markt von den LED Taschenlampen angeführt wird. Der Vorteil ist dabei eindeutig: Taschenlampen mit verbauten Leuchtdioden weisen eine längere Leuchtkraft und dabei einen geringeren Stromverbrauch auf. Des Weiteren ist die Lichtfarbe unabhängig von der Batteriespannung, und die Helligkeit kann oft über einen weiten Bereich reguliert werden. Zu bedenken ist, dass Taschenlampen im Allgemeinen meistens einen engen Lichtkegel haben. Abgesehen von der Stablampe gibt es aber noch weitere Taschenlampen-Arten – die wichtigsten davon stellen wir nachfolgend einmal kurz vor.

Stablampe

Die sogenannte Stablampe ist der Klassiker der Taschenlampen. Es gibt die Stabtaschenlampe in vielen unterschiedlichen Größen sowie Ausführungen. Sie ist praktisch gestaltet und unter den mobilen Lichtquellen besonders beliebt. Generell ist die Stablampe insbesondere für den Hausgebrauch ein echter Allrounder, der nicht fehlen darf.

Stirnlampe

Die Stirnlampe wird umgangssprachlich auch Stirnleuchte oder Kopflampe genannt. Es handelt sich um eine Unterkategorie der Taschenlampe. Vorwiegend kommt die Stirnlampe im Outdoor-Bereich zum Einsatz. Sie lässt sich mithilfe eines Stirnbandes am Kopf festschnallen, sodass Sie beide Hände frei haben. Das ist bei vielen Outdoor-Aktivitäten von Vorteil. Typischerweise setzen Wanderer, Jogger oder Kletterer auf diese Taschenlampe. Aber auch beim Schrauben und Heimwerken kann sie überzeugen.

Mini-Taschenlampe

Wie der Name schon verrät, handelt es sich bei der Mini-Taschenlampe um eine kleinere Ausführung der normalen Stabtaschenlampe. Sie ist also deutlich kleiner und so konzipiert, dass sie beispielsweise als Schlüsselanhänger immer und überall dabei ist. Die Vorteile dieser Taschenlampe liegen dementsprechend in der ständigen Verfügbarkeit. Aufgrund der Bauweise sind die Taschenlampen im Miniformat selbstverständlich nicht ganz so leistungsstark im Hinblick auf die Leuchtkraft und die Leuchtdauer.

UV Taschenlampe

Bei der UV-Taschenlampe handelt es sich um ein ganz spezielles Modell, das weniger im Alltag seinen Einsatz findet. Die Lampe arbeitet ohne sichtbares Licht, sondern mit UV-Licht. Dieses Leuchtmittel wird zum Aufspüren geheimer UV-Schriften, Verschmutzungen oder anderen Verunreinigungen eingesetzt. Vorzugsweise im Bereich der Lebensmittelhygiene. Um die UV-Taschenlampe zu verwenden, sollte stets eine Sicherheitsbrille getragen werden.

Taschenlampen werden üblicherweise mit Batterien betrieben. Lampen ohne Batterien und Akkus gibt es aber ebenfalls – dann handelt es sich um eine Dynamo-Taschenlampe. Diese spezielle Stablampe wird mithilfe einer Kurbel angetrieben – sie funktioniert folglich vollkommen ohne Strom. Dafür ist aber Muskelkraft notwendig, um sie zum Leuchten zubringen. Leider weisen die Lampen keine besonders hohe Leuchtkraft auf. Sie sind also weniger für den Alltag geeignet, sondern fungieren als Notfalltaschenlampe bei Stromausfällen.

Die Vorteile der LED-Taschenlampen im Überblick

Die LED Taschenlampe bietet Ihnen eine ganze Reihe von Vorteilen. Da ist es nicht verwunderlich, dass es sich um das beliebteste Leuchtmittel unter den tragbaren Lichtquellen handelt.

  • LED Taschenlampen sind stoßunempfindlicher und schlagunempfindlicher
  • LED Taschenlampen sind meistens dimmbar
  • LED Taschenlampen begeistern mit umweltfreundlichen Eigenschaften durch den geringen Stromverbrauch
  • Die Taschenlampe überzeugt mit Leistungsfähigkeit
  • Sie bietet eine hohe Lichtausbeute
  • Sie ist leicht und praktisch
  • Sie liegt gut in der Hand

Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es für Taschenlampen?

Taschenlampen sind zwischenzeitlich echte Allrounder, die in vielen Lebenslagen zum Einsatz kommen. Arbeit, Alltag, Hobby – es gibt für jeden Anspruch die passenden Lampen. Generell lässt sich sagen, dass die Einsatzmöglichkeiten von Taschenlampen eigentlich unbegrenzt sind. Werkstatt, Hobby, Arbeit, Alltag – überall dort, wo Sie schnell eine helle Lichtquelle brauchen, sind Sie mit der Taschenlampe gut bedient. Auch Spezialeinsatzkräfte der Polizei, Feuerwehr oder Rettungsstaffel können nicht auf die mobile Leuchtquelle verzichten. Berechtigterweise wird die mobile Lampe auch als Allrounder bezeichnet – denn sie ist immer und überall nützlich.

Worauf muss beim Kauf einer Taschenlampe geachtet werden?

Der Kauf einer Taschenlampe ist gar nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick erscheint. Es gibt nämlich erhebliche Qualitätsunterschiede, Insbesondere im Hinblick auf Reichweite, Leuchtkraft, Leuchtweite, Leuchtstärke, Lichtfarbe sowie Beleuchtungsqualität und Energieverbrauch. Es gibt einige Kernfunktionen, die bei einem Kauf dementsprechend besonders beachtet werden sollten. Leuchtstärke, Beleuchtungsqualität und Reichweite – das sind die wichtigsten Kriterien, die beim Taschenlampenkauf berücksichtigt werden müssen.

Leuchtstärke

Sicherlich benötigen Sie nicht zwingend die hellste Taschenlampe der Welt. Die Leuchtstärke gibt allerdings Aufschluss darüber, welche Leistung die Stablampe bietet. Dies liefert Ihnen zudem Indizien, die darüber informieren, wie es um die Gesamtreichweite bestellt ist. Die allermeisten Hersteller geben den Lichtstrom der Leuchte in Lumen an. Die Taschenlampe gibt umso mehr Licht pro Zeiteinheit ab, je höher der Lumen-Wert ist. Allerdings hat es sich bewährt, beim Bewerten der Leuchtstärke die Lumen eher zu vernachlässigen und sich stattdessen auf den Luxwert zu konzentrieren. Denn der Luxwert zeigt an, wie hell die angeleuchtete Fläche beleuchtet wird.

Beleuchtungsqualität

Eine starke Taschenlampe sollte auch eine entsprechende Beleuchtungsqualität mitbringen. Dabei handelt es sich um einen wesentlichen Kernpunkt für eine leistungsstarke Taschenlampe. Achten müssen Sie auf den Lichtkegel – beziehungsweise dessen Helligkeit. Doch ebenso ausschlaggebend ist die Raumausleuchtung. Es ist entscheidend, wie gut der gesamte Raum ausgeleuchtet wird. Und in diesem Punkt weisen viele Taschenlampen deutliche Schwächen auf. Idealerweise sollte die Taschenlampe sowohl auf 5 als auch auf 15 m den Raum in sämtliche Richtungen möglichst gut erhellen.

Reichweite

Soll die Taschenlampe für bestimmte Aktivitäten zum Einsatz kommen – beispielsweise für Nachtwanderungen – dann ist die Reichweite entscheidend. Die Reichweite hängt maßgeblich von der Beleuchtungsstärke im Spot ab. Je heller der Luxwert im Lampenspot ist, desto weiter kann die Lampe also auch leuchten. Die ideale Reichweite lässt sich nicht pauschal bewerten, hier kommt es auf die persönlichen Bedürfnisse an. Eine gute Taschenlampe sollte jedoch rund 200 m Entfernung erreichen.

Laufzeit

Die beste Taschenlampe nutzt nichts, wenn sie bereits nach einer halben Stunde den Dienst quittiert. Wie Sie sich denken können, ist die Laufzeit ein wichtiges Kriterium. Bei maximaler Leuchtstärke sollte die Taschenlampe nach einer gewissen Zeit zumindest noch eine vorhandene Leuchtkraft aufweisen. Generell sollten Sie beim Kauf auf eine Leuchtdauer von 30 bis 60 Minuten achten. Länger ist die mobile Lichtquelle für gewöhnlich nicht im Einsatz.

Gehäuse

Das Gehäuse einer Taschenlampe ist meistens aus Aluminium gefertigt. Dieses Material zeichnet sich durch robuste Eigenschaften aus. Außerdem kann die Taschenlampe auch auf Outdoor-Ausflügen zum Einsatz kommen. Das ist anders, wenn es sich um eine Lampe aus Kunststoff handelt – diese sollte eher nicht draußen genutzt werden.

Gewicht

Das Gewicht der Taschenlampe kann vor allen Dingen dann relevant werden, wenn Sie die mobile Lichtquelle über längere Zeiträume halten müssen. Stabile Eigenschaften sind unverzichtbar, wenn die Lampe für Outdoor-Abenteuer genutzt werden soll. Das hat aber auch zur Folge, dass die Taschenlampe ein höheres Gewicht aufweist. Anders sieht es für den Einsatz im Alltag aus, dann muss die Lampe nicht sonderlich robust sein, was sich positiv auf das Gewicht auswirkt.

Ausstattungsmerkmale

Taschenlampen gibt es mit den unterschiedlichsten Ausstattungsmerkmalen. Hier kommt es primär auf den Einsatzzweck an. Nützlich erweisen sich Taschenlampen mit praktischer Trageschlaufe. Dann können Sie die Lampe auf Gürtel befestigen oder beispielsweise im Zelt an einem Haken aufhängen. Darüber hinaus gibt es Taschenlampen, die über verschiedene Leuchtmodi verfügen (Blitzlicht oder SOS-Modus). Aber auch verschiedene Schutzmechanismen und Fokussierbarkeit können entscheidend sein, wenn Sie die Taschenlampe für spezielle Einsätze benötigen.

Taschenlampen bei MAUL bestellen

Bei MAUL finden Sie eine große Auswahl leistungsstarker und hochwertiger Taschenlampen. Ob Sie die Taschenlampe für den Alltag oder die Arbeit kaufen wollen, spielt keine Rolle, denn unsere Modelle begeistern mit einer langen Lebensdauer und einer optimalen Leuchtdauer sowie Leuchtkraft. Schauen Sie sich gerne in aller Ruhe um und betrachten Sie unser Sortiment. Haben Sie Fragen? Dann wenden Sie sich an unsere Mitarbeiter und lassen Sie sich beraten.

Die MAUL Taschenlampen sind bald erhältlich!

Die neuen MAUL Taschenlampen sind bald exklusiv auf www.maul.de erhältlich. Für zeitnahe Informationen zu den Taschenlampen von MAUL empfehlen wir unseren Newsletter.

Jetzt den MAUL Newsletter abonnieren

Markenhersteller seit 1912Zuverlässig, nachhaltig und innovativ - Seit über 100 Jahren.

EIGENE FERTIGUNGUnsere Produkte setzen Standards - Sicher, hochwertig und mehrfach geprüft.

Persönliche FachberatungTelefon: 06063 - 502 220
E-Mail: contact@maul.de