Menü

Taschenrechner

Sortieren
Seite 1 von 2
Seite 1 von 2

Taschenrechner – immer das richtige Ergebnis

Citizen Taschenrechner bei MAUL

Ob für den privaten Gebrauch, für die Schule oder das Büro – Tisch- und Taschenrechner sind nützliche Alltagshelfer, auf die sich nur schwer verzichten lässt. Taschenrechner ist jedoch nicht gleich Taschenrechner. Die Rechner unterscheiden sich im Hinblick auf die Funktionen, die Ausstattung und die Anwendungsbereiche. Es gibt sehr günstige Taschenrechner und wissenschaftliche Taschenrechner, die wesentlich mehr kosten und gleichzeitig aber auch wesentlich mehr können. Um das optimale Gerät zu finden, müssen Sie vorab überlegen, welche Aufgaben der Taschenrechner künftig erfüllen soll.

Welchen Taschenrechner brauche ich in der Schule?

Welcher Taschenrechner in der Schule benötigt wird, hängt ganz maßgeblich davon ab, welche Aufgaben er erfüllen soll. Der klassische Taschenrechner mit seinen Basisfunktionen ist sicherlich ein praktischer Helfer im Schulalltag. Das trifft aber nur bis zu einem gewissen Punkt zu. Sobald jedoch längere sowie komplexere Rechenaufgaben gelöst werden müssen, genügt der Funktionsumfang nicht mehr. Das liegt schon am Display, da die Anzeige oft nur auf 10 bis 12 Stellen begrenzt ist.

Insbesondere für die Schule ist der Grafikrechner vorgesehen. Wie der Name es bereits vermuten lässt, kann dieser Taschenrechner sowohl Grafiken als auch Diagramme abbilden. Auf diese Weise ist es möglich, Funktionen nicht nur darstellen zu lassen, sondern auch zu untersuchen. Beispielsweise dadurch, dass Nullstellen, Schnitt- und Extrempunkte grafisch bestimmt werden. Insbesondere in weiterführenden Schulen sind die Grafikrechner ein Muss. Darüber hinaus werden sie jedoch auch gerne in industriellen sowie wissenschaftlichen Berufen für diverse Berechnungen herangezogen. Die typischen Einsteigermodelle sind eher einfach gehalten. Demgegenüber sind die hochmodernen Grafikrechner wesentlich innovativer. Zumeist sind sie mit einem Farbdisplay sowie einer Hintergrundbeleuchtung und diversen Zusatzfunktionen ausgestattet.

Welche Funktionen sind bei einem Taschenrechner sinnvoll?

Einfache und dementsprechend kostengünstige Taschenrechner sind für einen unkomplizierten sowie schnellen Einsatz in der Schule, im Büro oder auch privat gedacht. Zu der Standardausstattung des Taschenrechners gehören folgende Funktionen:

  • Subtrahieren (-)
  • Addieren (+)
  • Prozentrechnen (%)
  • Multiplizieren (x)
  • Dividieren (÷)

Je nach Taschenrechner können die Funktionen dann noch wesentlich umfangreicher ausfallen. Wobei es sicherlich darauf ankommt, in welchem Zusammenhang Sie den Taschenrechner verwenden wollen. Abgesehen von den Grundfunktionen gibt es auch noch folgende Zusatzfunktionen, die sinnvoll und in vielen Standardrechnern enthalten sind:

  • Potenz (^)
  • Y hoch X (yx)
  • Wurzelberechnung (v)
  • Sinusfunktion (sin)
  • Arkussinus (sin-1)
  • Kosinusfunktion (/cos)
  • Arkuskosinus (cos-1)
  • Negative Zahl (-)
  • Tangensfunktion (tan)
  • Pi (p)
  • Zwischen Grad- und Bogemaß wechseln (Mode)

Abgesehen davon ist insbesondere bei batteriebetriebenen Taschenrechnern eine Abschaltautomatik sinnvoll. Das schützt davor, dass die Batterien sich unnötig entladen. Wird der Taschenrechner nicht benutzt, schaltet er sich nach rund 5 bis 10 Minuten selbstständig aus. Darüber hinaus gibt es auch noch Rechner mit Steuerberechnungsfunktion. Das ist immer dann sinnvoll, wenn der Rechner beispielsweise zur Rechnungsprüfung oder Rechnungsstellung verwendet wird. Taschenrechner mit einer Währungsumrechnung-Funktion sind dafür da, eine einfache Darstellung der Landeswährung in einer beliebigen Zielwährung zu ermöglichen.

Brauchen Sie den Tischrechner für Berechnungen auf wissenschaftlicher Ebene oder geht es eher um die Grundrechenarten? Sind Wurzelberechnungen und Grundrechenarten notwendig? Das alles sind Überlegungen, die Sie tätigen müssen, bevor Sie sich fix für einen Rechner entscheiden.

Wie wird der Taschenrechner betrieben?

Tisch- und Taschenrechner sind für gewöhnlich batteriebetrieben. Vermehrt gibt es auf dem Markt jedoch auch Rechner, die über Solar betrieben werden. Gerade Einsteigermodelle sind häufig ausschließlich solarbetrieben. Das trifft beispielsweise auf Schulrechner zu. Sie weisen daher ein sehr geringes Gewicht auf, da keine Batterien benötigt werden. Das Display ist zumeist relativ klein, somit fällt auch der Stromverbrauch gering aus. Solarbetriebene Taschenrechner sind nur dann sinnvoll, wenn immer ausreichend Licht vorhanden ist. Solarbetriebene Taschenrechner haben meist etwas größere Maße, weil auch die Solarzellen noch Platz finden müssen. Dafür können sie ein wenig dünner als Batteriebetriebene Taschenrechner sein, weil die auf den Platz für auswechselbare Batterien nicht brauchen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, entscheidet sich für einen solarbetriebenen Taschenrechner, der mit einem Stützbatteriebetrieb ausgestattet ist. Sofern einmal nicht genügend Licht vorhanden ist, sorgen die Batterien dafür, dass der Rechner funktioniert. Ein besonders minimales Ausfallrisiko weisen die batteriebetriebenen Taschenrechner auf. Diese sind vor allen Dingen dann sinnvoll, wenn komplexe Berechnungen sowie Darstellungen notwendig sind. Deswegen sind grafikfähige Taschenrechner meistens mit Batterien ausgestattet.

Wann brauche ich einen wissenschaftlichen Taschenrechner?

Der wissenschaftliche Taschenrechner unterscheidet sich doch deutlich von dem klassischen Standardrechner. Es gibt eine Reihe von Zusatzfunktionen, auf die Sie zurückgreifen können. Insbesondere in der Schule finden wissenschaftliche Taschenrechner ihre Anwendung. Sie werden jedoch vermehrt auch im Geschäftsleben benötigt. Mit einem solchen Taschenrechner lassen sich auch sehr komplexe mathematische Formeln spielend leicht errechnen. Neben Brüchen und der Wurzelberechnung meistert der Rechner auch hochkomplexe Aufgaben. Ganz anders, als es bei einem normalen Taschenrechner der Fall ist. Der offensichtlichste Unterschied bei einem wissenschaftlichen Taschenrechner zeigt sich in der Anzahl der Tasten sowie Tastenkombinationen. Welches Modell die richtige Wahl ist, hängt maßgeblich von dem Einsatzzweck ab. In der Schule reicht für gewöhnlich ein normaler wissenschaftlicher Taschenrechner mit Basisausstattung wie den Grundrechenarten und ein paar wenigen zusätzlichen Funktionen. Beruflich ist oft auch noch eine Währungsumrechnung praktisch nur in einigen Studiengängen und in speziellen Ingenieurs-Berufsfeldern kann das hingegen ganz anders aussehen. Dann sind speziellere Funktionen notwendig.

 

Markenhersteller seit 1912 Zuverlässig, nachhaltig und innovativ - Seit über 100 Jahren.

EIGENE FERTIGUNG Unsere Produkte setzen Standards - Sicher, hochwertig und mehrfach geprüft.

Persönliche Fachberatung Telefon: 06063 - 502 220
E-Mail: contact@maul.de