Menü

Presse-Mitteilungen


MAUL erhält rheinland-pfälzischen Landespreis für beispielhafte Beschäftigung schwerbehinderter Menschen
Dezember 2014
Mit dem Preis werden Unternehmen ausgezeichnet, die sich in vorbildlicher Weise um die Integration schwerbehinderter Menschen in das Arbeitsleben verdient machen.

Die Preisverleihung erfolgte am 10.12.2014  durch Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz. Den mit 3.000 € dotierten Preis spendet das Familienunternehmen zu gleichen Teilen an das Kinderzuhause Burbach e.V. und an die Schule am Drachenfeld in Erbach.

Vorgeschlagen wurde das Unternehmen durch Sabine Weber und Christine Haubrich des Integrationsfachdienstes der Caritas Betzdorf. Die Einrichtung arbeitet seit langem eng mit dem MAUL Werk Kirchen im Bereich Integration zusammen.

Bereits 1977 sorgte  der Inhaber des damaligen Unternehmens Hebel für die Möglichkeit, Herrn Georg Hellinghausen, Rollstuhlfahrer,  dauerhaft zu beschäftigen.

Bevor Herr Hellinghausen in das Unternehmen eintrat, war eine Beschäftigung in einer Werkstatt für behinderte Menschen von den Kostenträgern geplant.  Aufgrund seiner langjährigen Beschäftigung bei der Firma Maul ist ihm ein weitgehend selbstbestimmtes Leben möglich.

Auch nach der Übernahme der Anteile vor 15 Jahren durch MAUL führte Geschäftsführender Gesellschafter Stefan Scharmann das Integrationskonzept fort. Heute arbeiten im Werk Kirchen mehrere gleichgestellte Behinderte sowie sechs Mitarbeiter mit Schwerstbehinderung, so zum Beispiel  Frank Jochem, der seit 2007 im Unternehmen tätig ist und ebenfalls aufgrund einer Nieren-Transplantation zu 100% schwerbehindert ist.. Herr Jochem hatte lange vergeblich nach einer Arbeitsstelle gesucht, bevor ihm seine heutige Position in der Kunststoff-Spritzguss-Abteilung bei MAUL angeboten wurde.

Beide Kollegen sind bestens in das MAUL-Team integriert und danken die Chance auf Arbeit durch besondere Motivation und Loyalität, wovon alle profitieren.

Zusätzlich  engagiert sich MAUL auch in anderen Bereichen, zum Beispiel durch regelmäßige Aufträge an Werkstätten der Lebenshilfe oder die Förderung und Unterstützung von Schülergruppen im Rahmen von Informationsveranstaltungen, Praktika usw.

In der Ausschreibung würdigten die Mitarbeiterinnen des Integrationsfachdienstes die Leistungen des Familienunternehmens. „Diese verschiedenen Synergien durch MAUL sinnvoll nutzend führen in ihrer Verbindung zu einem effektiven Konzept der Hilfe und einem optimalen Ergebnis hinsichtlich des Themas Integration und Inklusion der durch eine Beeinträchtigung benachteiligter Menschen auf den ersten Arbeitsmarkt.“

Die Preisverleihung erfolgte am  10.12.2014 in festlichem Rahmen. Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz übergab Stefan Scharmann neben einer Urkunde, einer Relieftafel und einer Plakette einen mit 3.000 Euro dotierten Preis, den das Familienunternehmen zu gleichen Teilen an das Kinderzuhause Burbach e.V. und an die Schule am Drachenfeld in Erbach spenden wird.

Markenhersteller seit 1912Zuverlässig, nachhaltig und innovativ - Seit über 100 Jahren.

EIGENE FERTIGUNGUnsere Produkte setzen Standards - Sicher, hochwertig und mehrfach geprüft.

Persönliche FachberatungTelefon: 06063 - 502 220
E-Mail: contact@maul.de